Archiv für Juli 2009

13.12.:Treffen wegen Repressionen und Bußgeldern #REPOST#

Nachdem gegen die Bußgeldbescheide wg. Teilnahme an der Demo am 13.12.2008 von vielen Betroffenen Einspruch eingelegt wurde, sind nunmehr die ersten Hauptverhandlungen terminiert.

Die Betroffenen haben die ersten Verhandlungen bereits diese Woche.
Die Termine werden zumeist sehr kurzfristig angesetzt, können jedoch auf anwaltlichen Antrag verschoben werden. Sowieso sollte sich den Repressionsorganen niemand ohne anwaltlichen Beistand gegenüberstellen. Deswegen raten wir auch, falls Ihr einen Brief mit einem Termin zur Hauptverhandlung erhaltet, euch sofort um eine AnwältIn zu bemühen.
Wegen der Kosten besteht die Möglichkeit bei der Roten Hilfe e.V. Unterstützungsanträge zu stellen.
Um eine gemeinsame Strategie zu besprechen, ist evtl. abzuwarten, wie sich die ersten Prozesse entwickeln. Es ist davon auszugehen, dass sämtliche Betroffenen, die einen Einspruch eingelegt haben, nunmehr auch in Kürze Ihre Ladungen erhalten.
(mehr…)

Panzer für die neue Welt …

Puma

Wir ihr bestimmt schon mitbekommen habt, gibt es für die Bundeswehr endlich mal neue Panzer. Kann auch nicht sein, das unsere Soldaten mit alten Schrott in den Krieg ziehen müssen. Vorausgesetzt wir führen den einen „Krieg“, ist ja nur Aufbauhilfe. Das für die neuen Panzer namens Puma ca. 3,2 Milliarden Euro ausgegeben werden scheint keinen zu interessieren. Eine öffentliche Diskussion über diese Ausgaben fehlt vollkommen, was ich sehr schade finde, den dort werden Steuergelder einfach in den Wind geschossen, mit dem Geld könnte man z.B. den Ausstieg aus der Atomenergie vorantreiben, Jugendhilfen ausbauen oder was weiß ich. Aber nein, wir brauchen neues Kriegsgerät. Ich habe jetzt auch gerade leider keine Zeit einen längeren Text zu verfassen deswegen verweise ich auf die Seite von Spiegel Online.

Vielleicht sollten wir uns noch an die Korvetten erinnern, wo ziemlich viel Kohle für Müll ausgegeben wurde, wer nicht weiß wovon ich rede schaut mal hier.

IntelliGender

so heißt das Produkt des gleichnamigen Pharmakonzerns. Der Test kann laut Hersteller zu 90% voraussagen, welches Geschlecht das Baby haben wird. Der Morgenurintest wird in der 7 – 17 Schwangerschaftswoche durchgeführt und kann nur zwischen Jungen und Mädchen unterscheiden. Intersexuelle Babys werden nicht berücksichtigt, auch welchen Sinn dieser Test bei einer Frau die mit einem intersexuellen Kind schwanger ist wird nicht erläutert. Mensch kann nur hoffen, das der Test ein Geschlecht anzeigt, sonst könnte es zu einem Genozid an intersexuellen Personen kommen. Dies ohne größere Probleme da mensch den Test in der 7-Woche anwenden kann und somit im gesetzlichen Rahmen der Abtreibung steckt.



(Quelle der Bilder http://www.boyorgirl.com.au/about-intelligender/how-do-i-take-the-test.aspx)

Was ist mit Partnern die unbedingt einen Jungen haben möchten, aber laut diesem Test ein Mädchen erwarten. Töten sie die Kinder solange bis die Frau mit einem Jungen schwanger ist ?

Pressefreiheit

Gerade durchsuchte ich das Internet nach neuen Nachrichten. Da bin ich auf einen Artikel der Welt gestoßen (ja, ich weiß scheiß Axel Springer Verlag).
In dem Artikel, mit der schönen Überschrift „Hamburg im Griff autonomer Gewalttäter“ (http://www.welt.de/politik/deutschland/article4062228/Hamburg-im-Griff-autonomer-Gewalttaeter.html), ist ein Video integriert, welches zeigt, wie ein Polizeibeamter auf die Kamera losgeht. Dieses Video vermittelt deutlich, wie es um die Pressefreiheit in Deutschland gestellt ist. Selbst der Reporter bekommt den Namen und die Dienstnummer des Polizisten nicht, dies zeigt umso mehr wie wichtig eine Kennzeichnungspflicht für Polizeibeamte ist. Aber seht es euch selber an --->

Kurze Pause

Leider fehlt mir zur Zeit die Ruhe Texte für den Blog zu schreiben. Ich hoffe das ändert sich in den nächsten Tagen, aber damit euch nicht langweilig wird hier mal ein Video für euch.




Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken & handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien: